Förderung

10

Juni 2020

Rubrik Förderung

Unterrichtsprojekt der EF zu Fake News

Jeder dürfte es mittlerweile realisiert haben: Politik findet nicht mehr ausschließlich im Deutschen Bundestag statt, und wir bekommen unsere tagesaktuellen Meldungen und Nachrichten auch außerhalb einer Zeitung, etwas auf Social Media. Dieser Prozess wird jedoch von Fake News unterwandert. Menschen kommen mit Falschmeldungen in Kontakt und werden hierbei für kommerzielle oder politische Interessen instrumentalisiert. Daher werden u.a. digitale Kompetenzen, aber auch das Wissen um das Phänomen Fake News selbst, immer wichtiger, um Fake News als solche zu identifizieren. Diesbezüglich möchten zwei Schüler aus dem Deutschkurs von Frau Adloff Sie zu einer Aufklärung zu diesem Thema einladen und sich einen der beiden Artikel, die im Rahmen eines Unterrichtsprojektes im Deutschkurs der Stufe EF entstanden, durchzulesen.

Hier lesen Sie die beiden ausgezeichneten Artikel von Jonas Niemczyk und Jenny Jastrow. 

05

Mai 2020

Rubrik Förderung

Berufsberatung online möglich

Die Agentur für Arbeit bietet ein telefonisches Beratungsangebot als Ersatz für die nicht mehr vorhandene Präsenz an der Schule. Das Angebot richtet sich vor allem an die Q1, kann aber gewiss auch gerne von anderen Stufen in Anspruch genommen werden. 

Unsere direkte Ansprechpartnerin bei der Berufsberatung Frau Schulze-Hillert steht für die Beratung ab dem 13.05.2020 zur Verfügung. Schüler/innen mit Beratungsbedarf mögen den an diese email angehängten Anmeldebogen ausfüllen, dazu schreiben, wann sie am besten zu erreichen sind. (Zeitraum Mo – Do 09.00 – 14.30 Uhr) und an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen)senden.

Frau Schulze-Hillert wird sich dann bei den Schülerinnen und Schülern melden. Allgemein sind folgende Telefonnummern zur Berufsberatung direkt zu erreichen:

0201-181-1234 (Berufsberatungshotline)

0201-181-3542 (Frau Schulze-Hillert)

Hier geht es zum Anmeldebogen.

31

Januar 2020

Starkes MINT-Projekt am Ende des Halbjahres

Brücken bauen - das stand auf dem Unterrichtspaln am gestrigen Schultag. Aufgeteilt in kleine Teams mussten die Schülerinnen und Schüler aus Trinkhalmen und Papier möglichst stabile Brücken bauen, wobei auch auf das Design Wert gelegt werden sollte. 

Die Ergbenisse konnten sich wirklich sehen lassen. Wir gratulieren der 6a zum Ersten Platz und bedanken uns bei Frau Franke für die Organisation. 

Unter "Weiterlesen" finden Sie einen Artikel der Schülerin Louisa Lippe aus der 6a.

Img 7792

Beim diesjährigen MINT-Projekt der sechsten Klassen sollten wir Brücken aus Plastikstrohhalmen bauen, bevor diese im nächsten Jahr verboten werden. Unsere Klasse, die Klasse 6A, hat den Preis für die kreativste Brücke gewonnen. Dies war eine Brücke, die mit blauen Papier umwickelt war, sehr dünn und instabil ist, aber dafür ist sie eben schön. Die Brücke hatte ein Gerüst, von dem pilzartige Lampe herunter hingen. Überraschenderweise hat unsere Klasse auch den Rekordpreis für die stabilste Brücke gewonnen. Hierzu wurden die Ergebnisse der vier stabilsten Brücken zusammengerechnet. Unsere Klasse hatte ein Gesamtgewicht von 19,6 kg, womit wir mit etwas Abstand zu den Anderen gewonnen hatten. Die stabilste Brücke aus unserer Klasse war eine dreilagige Brücke, die 9,918 kg standhielt, womit sie den Gesamtrekord hält. Ich persönlich finde es ein bisschen traurig, dass alle Brücken am Ende kaputt gemacht wurden, um das Gewicht zu Messen, trotzdem hat mir das Projekt sehr viel Spaß gemacht!!!

Louisa Lippe

Diashow

Img 7779
Img 7780
Img 7781
Img 7788

27

Januar 2020

Auftakt zum Charitylesen 2020

Am heutigen Montag fand die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Charitylesens für die Klassen 5, 6 und 7 statt.

Die Schülerinnen und Schüler haben von heute an bis zum 16. März Zeit, möglichst viele Seiten von selbst ausgwählten Büchern zu lesen, um dadurch Kindern in Not zu helfen. Ähnlich wie bei Sponsorenläufen suchen sie sich dafür Sponsoren, die einen bestimmten Geldbetrag für 10 gelesene Seiten zu spenden bereit sind. Ehrlichkeit und Kontrolle liegen dabei ganz in den Händen der Schülerinnen und Schüler sowie deren Sponsoren. 

Img 7750

In einem Lesepass, der heute verteilt worden ist, werden dann die Titel der gelesenen Bücher, die gelesenen Seitenzahlen, die Namen der Geldgeber sowie die festgelegten und erlesenen Geldbeträge vermerkt. Abgegeben werden dann die Geldbeträge vom 23.-27. März 2020 im Forum unserer Schule. 

Mit jeweils der Hälfte der Spendengelder wird das Kinder-Palliative-Netzwerk in Essen sowie die Bibliothek unserer Schule unterstützt.

 

Diashow

Img 7742
Img 7746
Img 7747
Img 7752

26

November 2019

Rubrik Förderung

Frühstudenten des Mariengymnasiums Schuljahr 2018-2019

Seit dem Wintersemester 2019/2020 studieren insgesamt vier Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums im Rahmen der Begabungsförderung bereits frühzeitig an der Universität Duisburg-Essen.

Auf Grund exzellenter Leistungen in allen Unterrichtsfächern bekamen die Marienschüler Luisa Voit (Q1), Jonas Fußangel (Q1), Moricz Hübinger (Q1) und Jonas Niemczyk (EF) die Möglichkeit, bereits während der Oberstufe ein Studium aufzunehmen. Verantwortwortlich für den Bereich der Begabtenförderung an unserer Schule ist .(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen).

Fruhstudenten 19-20

Luisa Voit, die bereits viele Erfahrungen gesammelt und drei Semester an der Universität Duisburg-Essen studiert hat, wird im Wintersemester mehrere Veranstaltungen der medizinischen Fakultät besuchen. Ebenfalls für Medizin hat sich Moricz Hübinger entschieden. Nicht im Vergleich übersichtlichen Uniklinikum, sondern am großen Campus der Universität Duisburg-Essen studieren Jonas Fußangel und Jonas Niemczyk. Jonas Fußangel hat sich für die Veranstaltung „Einführung in die physikalische Chemie“ der Fakultät Chemie entschieden und Jonas Niemczyk wird die Vorlesung „Internationale Beziehungen und Global Governance“ der Fakultät Politikwissenschaften besuchen.

22

November 2019

Rubrik Förderung

Macht Mathe - Oberstufe vertreten beim internationalen Mathematik-Wettbewerb

27 Schülerinnen und Schüler unserer Q1 nehmen an der diesjährigen "Alympiade" im Fach Mathematik teil und beschäftigten sich heute den gesamten Schultag lang mit kniffligen Aufgabenstellungen. Die Aufgabentypen sind bei Jugendlichen sehr beliebt, da ihnen als Herausforderungen wirklichkeitsnahe Problemstellungen vorliegen. Dabei kommt es neben der Entwicklung und Überprüfung eigener Modelle insbesondere auf gutes Argumentieren sowie Teamfähigkeit an. Zur Bearbeitungen der Aufgaben dürfen beliebige Literatur sowie das Internet und alle zur Verfügung stehenden Programme genutzt werden. Begleitet wird die Teilnahme von Frau Seppelfricke.  Wir sind gespannt auf die Ergebnisse.

Img 7049

03

September 2019

Rubrik Förderung

Berufsberatung am Mariengymnasium - neues Curriculum verabschiedet

Unsere Schule legt großen Wert darauf, ein facettenreiches Angebot der Berufsberatung zu offerieren, um den Schülerinnen und Schülern einerseits Techniken zu vermitteln, die sie im Studium und Beruf benötigen, andererseits mit Hilfe zahlreicher außerschulischer Partnerschaften Informationsquellen zugängig zu machen, die ihnen begleitend zur Seite stehen in ihrem Findungsprozess nach einem geeigneten Berufsfeld.

Das umfangreiche Curriculum der Berufsberatung ist nun offiziell verabschiedet worden und hier einzusehen. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Helmich, die sich seit vielen Jahren in dem Bereich der Berufsberatung engagiert.  

1741824874-fotolia 56742482 subscription yearly xxl-1tv62p1xa7

04

Juli 2019

Rubrik Förderung

Viel Orientierung auf der Zielgeraden

Es ist nun schon langjährige Tradition am Mariengymnasium: an den Tagen der Zeugniskonferenzen finden zweimal jährlich umfangreiche Vortrags- und Gesprächsrunden zur beruflichen Orientierung für die Stufe 9 statt.

Img 8941

So gab es nach der Januarrunde in der ersten Juliwoche wieder an zwei Tagen insgesamt 25 Vorträge zu 17 unterschiedlichen Berufsfeldern, unter anderem mit medizinisch-sozialer oder wirtschaftlich-juristischer, aber auch naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung. Des Weiteren rundeten Veranstaltungen zur Hotellerie und Gastronomie, zur Karriere in der Bundeswehr und zu Stipendien sowie zum Frühstudium das Spektrum ab. Die Referentinnen und Referenten rekrutierten sich wiederum aus der Elternschaft, aber auch Vertreter von Firmen wie der Stump-Franki Spezialtiefbau in Düsseldorf, der Barmer GEK, der Freiwilligendienste im Bistum Essen oder der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden stellten entsprechende Berufsfelder und Ausbildungs- bzw. Studienmöglichkeiten vor.

Damit nicht genug: In der letzten Schulwoche werden die Schülerinnen und Schüler der Stufe Q1 im Rahmen der Projekttage auch in diesem Jahr wieder, unterstützt durch die Bank im Bistum Essen und Frau Rechtsanwältin und Notarin Stephanie Linten, auf den Finanzführerschein vorbereitet. Die „Führerscheinprüfung“ erfolgt direkt im Anschluss an die Informationen.

So geht wieder ein Schuljahr zu Ende, das von einer breiten Palette von Angeboten zur Studien- und Berufsorientierung für verschiedene Jahrgänge geprägt war, die weit über das Soll im Rahmen der NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ hinausgingen. Als weitere Highlights sind hier der Berufemarkt sowie der Business Class Contest im März dieses Jahres zu nennen. Und die Räder stehen nicht still, denn die Planungen für das nächste Schuljahr sind ebenfalls schon wieder in vollem Gange.

Da wir unser Informationsangebot zu nichtakademischen und akademischen Berufsfeldern ständig erweitern möchten, sind interessierte Eltern, die uns beispielsweise bei den Vortragsrunden oder dem Berufemarkt unterstützen möchten, herzlich eingeladen, sich bei Frau Helmich zu melden (Kontakt: helga..(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen).)

Helga Helmich

Diashow

Img 8914
Img 8918
Img 8921
Img 8927

 1 2 > 

Λ Seitenanfang Λ