Zertifikate

Sprachzertifikat DELF

Im Französischunterricht werden die Schülerinnen und ab dem nächsten Schuljahr auch die Schüler des Mariengymnasiums angeregt, sich zu den Prüfungen zum sog. DELF-Zertifikat anzumelden, eine Anregung, die bislang mit großem Interesse wahrge-nommen wurde. Es handelt sich dabei um ein schulunabhängiges Französisch-Examen, das in verschiedenen Niveaustufen (Anfänger bis sehr Fortgeschrittene) abgelegt werden kann. Die erworbenen Zertifikate sind international anerkannt und lebenslang gültig.

Sie können Bewerbungsunterlagen für einen Praktikums-, Ausbildungs-oder Arbeitsplatz positiv ergänzen und informieren Arbeitgeber über einen gewissen Mindeststandard, der im Französischen erworben wurde, übrigens eine unter Umständen verlässlichere Auskunft als eine Zeugnisnote auf einem Abschlusszeugnis. Die DELF-Prüfungen finden im Januar / Februar eines jeden Schuljahres statt. Sie bestehen aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Organisation für Essener Schülerinnen und Schüler erfolgt durch das Institut Français Düsseldorf. Der schriftliche Teil der Prüfung wird an einem Samstagmorgen im Januar an der eigenen Schule abgelegt, der mündliche Teil an einem anderen Wochenende im Januar oder Februar an einer vom Institut Français festgelegten Schule. Prüfer sind Mitarbeiter des Institut Français, also französische Muttersprachler. SchülerInnen der Jahrgangsstufen 7 bis 13, die durchweg zufrieden stellende bzw. gute bis sehr gute Leistungen im Fach Französisch aufweisen sollten sich der Herausforderung DELF stellen. Je nach Klassenstufe könnten sie das DELF-scolaire A1, A2, B1 oder B2 anstreben, wobei jedes Niveau Einstiegsniveau sein kann, z.B. A2 oder sogar B1 als erste Prüfung abgelegt werden kann. (B2 wäre leistungsstarken Schülerinnen der 12 und 13 vorbehalten). Die verlangten Kenntnisse liegen aber in der Regel unter dem in der Schule verlangten Stoff. Bei Unklarheiten über das passende DELF-Niveau helfen die Französischlehrerinnen gern weiter.

Informationen über die aktuellen Kosten für die einzelnen Sprachzertifikate erhalten Sie unter http://duesseldorf.institutfrancais.de/franzoesisch-lernen/delf-dalf/anmeldungen-delf-dalf

Das Geld ist gut angelegt, die Chance zum Bestehen ist hoch. Nicht nur fachliche Vorteile liegen im Ablegen einer außerschulischen Prüfung: Die Schülerinnen und Schüler üben sich (vor dem Abitur) in Prüfungssituationen, sie lernen mit Aufregung und Nervosität umzugehen und freuen sich über ihren Erfolg. Als Vorbereitung auf die DELF-Prüfungen genügt normalerweise der schulische Französischunterricht. Die an unserer Schule eingeführten modernen Lehrwerke enthalten zudem zahlreiche DELF-Übungen, die den Kandidaten mehr Sicherheit geben. Bei Bedarf werden aber auch zusätzliche Übungsstunden kurz vor den Prüfungen eingerichtet.Die Anmeldungen zur DELF-Prüfung erfolgt online über die Schule. Die Prüfungsgebühren sind mit der Anmeldung zu entrichten. Die Gebühren gehen an das Institut Français und decken die Kosten für Material und Durchführung der Prüfungen. Das Mariengymnasium bzw. die die Prüfung begleitenden Französischlehrer(innen) leisten ihren Beitrag ohne zusätzliche Bezahlung! Wir müssen allerdings darauf aufmerksam machen, dass bei Nichtantritt zu einem der Prüfungsteile die gesamte Prüfung ungültig wird; die Gebühren werden selbst bei Vorlage eines ärztlichen Attestes nicht erstattet (Bestimmungen des Institut Français)! Wir freuen uns darauf, am Schuljahresende den erfolgreichen DELF-Kandidaten ihre Zertifikate (mit hoher Punktzahl) überreichen zu können.

Cambridge Certificate: CAE (Certificate in Advanced English)

Seit einigen Jahren besteht für Schülerinnen (und in Zukunft Schüler) des Leistungskurses Englisch der Jahrgangsstufe 13 (zukünftig Jgst.12), aber auch für interessierte und entsprechend qualifizierte Schülerinnen anderer Kurse dieser Stufe die Möglichkeit, das international anerkannte Certificate in Advanced English der Universität Cambridge zu erwerben. Kursleiterin ist Frau Vüllers-Becker.

Dies ist das zweithöchste Sprachenzertifikat, das an der Universität Cambridge im allgemeinsprachlichen Bereich für Englisch als Fremdsprache erworben werden kann und entspricht dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Absolventen und Absolventinnen weisen mit diesem Zertifikat eine sehr hohe sprachliche Kompetenz in Wort und Schrift nach.Neben entsprechenden Vorteilen bei beruflichen Bewerbungen wird das Zertifikat darüber hinaus von vielen Universitäten weltweit als Fremdsprachennachweis und somit als Zulassungsvorrausetzung für ein Studium anerkannt (und ersetzt somit häufig den TOEFL-Test).Die Schülerinnen werden in einem gesondert eingerichteten Kurs von unseren Fachlehrkräften intensiv auf die einzelnen Prüfungsteile vorbereitet. Dies stellt nicht zuletzt auch eine optimale sprachliche Vorbereitung auf die Abiturprüfungen im Fach Englisch dar. Die Prüfung besteht aus den Teilen: Reading , Writing , Use of English , Listening und Speaking. Der schriftliche Teil der Prüfung wird von unseren Fachlehrkräften vor Ort in der Schule gestellt. Der mündliche Teil wird durch externe Prüfer an einem nahe gelegenen Prüfungsort abgenommen, dabei werden die Prüflinge von den Kursleitern begleitet. Das Prüfungsentgelt betrug in diesem Jahr 155 Euro. Weitere Informationen und einer Liste der Universitäten und Unternehmen, die das CAE anerkennen, finden Sie auf der Homepage der CAE. 

English for Business

Für den Erwerb des Zertifikates „English for Business“ der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) bereiten wir seit Dezember vergangenen Jahres unsere Schülerinnen (und zukünftig auch Schüler) am Mariengymnasium in verschiedenen Niveaustufen vor. Die Vorbereitung erfolgt im Rahmen einer wöchentlich stattfindenden AG (derzeit freitags, 0. Stunde, in Raum 2.17, Ansprechpartnerin: Frau Helmich). Ferner bietet in der Q1 der Projektkurs Wirtschaftsenglisch eine weitere optimale Vorbereitung. Die Prüfung wird nach Absprache mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern durch ein lokales Prüfungszentrum abgenommen.

Die Zertifikate der Londoner Industrie- und Handelskammer sind international anerkannt und geschätzt – sowohl bei Unternehmen und Finanzinstituten als auch bei Universitäten und Behörden. Die Prüfungsniveaus entsprechen dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, was eine internationale Vergleichbarkeit ermöglicht. Das LCCI-Zertifikat kann unabhängig von der allgemeinsprachlichen Prüfung der Universität Cambridge (CAE) oder aber ergänzend hierzu erworben werden. Durch diese Abschlüsse erhöhen sich die Chancen bei Bewerbungen sicherlich in hohem Maße.

Λ Seitenanfang Λ