Orientierungsstufe

Der Einstieg ins Mariengymnasium

Der Wechsel von den räumlich und personell meist kleinen Grundschulen in das größere Gebäude und System des Gymnasiums stellt für die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen einen wichtigen Einschnitt dar. Damit sich Ihr Kind von Anfang an wohlfühlen kann, haben wir in den letzten Jahren einige unterrichtliche und erzieherische Maßnahmen ins Schulkonzept aufgenommen, die sich in der Praxis bewährt haben. Dabei handelt es sich insbesondere um die im Folgenden vorgestellten Punkte.

Der Kennenlern-Nachmittag

Vor Beginn der großen Ferien laden wir die Schülerinnen und Schüler der zukünftigen neuen 5. Klassen zusammen mit ihren Eltern zu einem Kennenlern-Nachmittag ins Mariengymnasium ein. Dort 

wird die Zusammensetzung der Klassen bekannt gegeben, die Schülerinnen und Schüler lernen ihre neuen Klassenlehrerin bzw. ihren zukünftigen Klassenlehrer sowie Klassenkameradinnen und –kameraden, ihren neuen Klassenraum und mit einer Gebäude- Rallye die Schule kennen. Außerdem werden Passfotos und ein erstes gemeinsames Klassenfoto erstellt, damit der für die Fahrschüler wichtige Schülerausweis bereits am ersten Schultag vorliegt. Während ihre Kinder das Mariengymnasium erkunden, erhalten die Eltern bei Kaffee und Kuchen weitere Informationen über den Schulalltag, können den bestellten Essenschip abholen, ein Schließfach mieten ... oder einfach miteinander ins Gespräch kommen.

Der kommende Kennenlern-Nachmittag findet statt am 18.06.2019.

Das Klassenlehrerteam

Das während der 5. und 6. Klasse bestehende Klassenlehrerteam setzt sich zusammen aus: dem Klassenlehrer, einem Fachlehrer der Klasse (= Co-Klassenlehrer), einem weiteren Fachlehrer der Klasse (= Co-Klassenlehrer). Das Klassenteam trifft sich mehrmals Halbjahr für max. 45 Minuten und spricht über die Entwicklung der einzelnen Schülerinnen und Schüler, deren Leistungen, das Klassenklima, etc. Seit dem Schuljahr 2013/2014 bestehen auch in den Klassen 7-9 Klassenlehrerteams, die sich ebenfalls aus dem Klassenlehrer und zwei Fachlehrern zusammensetzen.

Im Gespräch des Klassenteams werden die Schüler in den Blick genommen. Möglichkeiten der individuellen, pädagogischen Förderung werden diskutiert und vereinbart. Durch die Bildung des Klassenteams wird die Zusammenarbeit der Lehrer in einer Klasse gestärkt und einheitliche Regeln bzw. Vorgehensweisen bei Problemen in der Klasse erarbeitet.

Die Klassenlehrertage

Nach dem Einschulungstag verbringen die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse die beiden folgenden Schultage - in den kommenden Schuljahren den Donnerstag und Freitag der ersten Schulwoche - in ihrem neuen Klassenverband, ausschließlich begleitet durch ihre Klassenlehrerin bzw. ihren Klassenlehrer.

An diesen Tagen lernen sich die Schülerinnen und Schüler durch verschiedene kreative Aktionen untereinander kennen, haben einige Stunden Fachunterricht beim Klassenlehrer, erkunden intensiv das neue Gebäude, und erhalten wichtige Informationen für ihren neuen Schulalltag. Auf diese Weise entwickelt die Klassengemeinschaft bereits in den ersten Tagen ein wichtiges Fundament der Zusammengehörigkeit und die Schülerinnen und Schüler werden behutsam an die neue Lernumgebung gewöhnt.

Das Patenschüler-Programm

Damit sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen von Anfang an gut in der Schule zurechtfinden und sich in die Schulgemeinschaft aufgenommen fühlen, wurde das Patenschüler- Programm ins Leben gerufen. Freiwillige Patinnen aus der Stufe EF übernehmen hierbei für ein Schuljahr die verantwortungsvolle Aufgabe, den neuen Schülerinnen und Schülern als Ansprechpartnerinnen „auf Augenhöhe“ für ihre Fragen, aber auch Sorgen und Nöte zur Verfügung zu stehen. Darüber hinaus organisieren die Patinnen gemeinschaftsstärkende Aktivitäten, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Kino- oder Schwimmbadbesuch. Koordiniert wird das Programm über die jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sowie über Frau Kesper und Frau Helmich.

Die Erprobungsstufenkonferenz

Während der Klassen 5 und 6 treffen sich die Fachlehrer jeder einzelnen Klasse jeweils zu vier Erprobungsstufenkonferenzen, die über das Schuljahr verteilt sind. Dabei erörtern die Fachlehrer intensiv die individuelle Entwicklung der einzelnen Schülerin bzw. des einzelnen Schülers und stimmen das weitere pädagogische Vorgehen ab. Zur zweiten Erprobungsstufenkonferenz in der 5. Klassen werden auch die ehemaligen Grundschul-Klassenlehrerinnen der Schülerinnen und Schüler eingeladen.

Das Lions-Quest-Programm

Der Aufbau einer starken Klassengemeinschaft und die Stärkung des individuellen Selbstvertrauens sind wichtige Ziele am Mariengymnasium. Dafür nehmen wir uns in der fünften und sechsten Klasse zusätzlich zum normalen Unterrichtsprogramm eine Stunde wöchentlich Zeit im Lions-Quest-Programm.

Die Kennenlern-Fahrt

Kurz nach Beginn des 5. Schuljahres fahren die beiden Mädchenklassen und die beiden Jungenklassen mit ihren Klassenlehrerinnen bzw. -lehrern jeweils für zwei Tage mit einer Übernachtung in das nahegelegene Jugendhaus St. Alfrid des Bistums nach Essen-Kettwig. Dort sollen sich die beiden Parallelklassen bei Spiel und Spaß untereinander kennenlernen.

Λ Seitenanfang Λ