Praktika

Erste Einblicke ins Berufsleben

Um den Schülern erste Einblicke in verschiedene Arbeitsfelder zu ermöglichen, bieten wir in den Stufen EF und Q1 sowohl ein Betriebs- als auch ein Sozialpraktikum an.

Betriebspraktikum

Seit dem Schuljahr 1996/97 bietet das Mariengymnasium seinen Schülerinnen in der Einführungsphase 10/11 ein Schülerbetriebspraktikum an. Noch bevor dieses an nordrhein-westfälischen Schulen verpflichtend eingeführt wurde, war es am Mariengymnasium zum festen Bestandteil der Berufsorientierung geworden.

Sozialpraktikum

Seit 35 Jahren gehört das Sozialpraktikum zum festen Bestandteil unserer Schulkultur. Im Gegensatz zum Betriebspraktikum, das Einblick in die Berufswelt gewähren und Anregung für eine Berufswahl geben soll, ist es Ziel des Sozialpraktikums unseren Schülern die Gelegenheit zu geben eine andere Lebenswirklichkeit als Schule zu erleben und Einblicke in vielfältige soziale Bereiche zu gewährleisten, zu denen sie sonst nur schwer Zugang finden.
Die Schüler können zwischen den verschiedenen Einrichtungen wählen, so z.B. Kindergärten und Schulen für geistig und körperlich Behinderte, für Lern- und Sprachbehinderte, für Gehörlose oder Hörgeschädigte, Kinderheime, Bahnhofsmission, Suppenküche, Krankenhäuser, Altenheime, sowie spezielle Einrichtungen wie die Caritas-Flüchtlingshilfe, das Friedensdorf in Oberhausen, Cafe Schließfach (Anlaufstelle für drogenabhängige junge Prostituierte), von denen sich viele in kirchlicher Trägerschaft befinden. Die Schüler entwickeln über das soziale Lernen

Bildmotiv