Aktuell

23

November 2019

Rubrik Veranstaltung

Volles Haus am Tag der offenen Tür

Auch in diesem Jahr nutzten viele interessierte Schülerinnen und Schüler der Grundschulen zusammen mit ihren Eltern die Gelegenheit, sich unsere Schule in aller Ruhe anzuschauen und sich ein eigenes Bild zu machen vor dem anstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen. Wie bereits in den Jahren zuvor besuchten auch einige ehemalige Schülerinnen und Schüler an diesem Tag das Mariengymnasium und genossen die stimmungsvolle Atmosphäre und den Plausch mit alten Bekannten. 

Tdot-4

Ein herzliches Dankeschön geht an das Kollegium sowie an die Vertreter der Eltern- und Schülerschaft für die Durchführung dieses gelungenen Tages. 

Diashow

Tdot-1
Tdot-3
Tdot-7
Tdot-17

22

November 2019

Rubrik Förderung

Macht Mathe - Oberstufe vertreten beim internationalen Mathematik-Wettbewerb

27 Schülerinnen und Schüler unserer Q1 nehmen an der diesjährigen "Alympiade" im Fach Mathematik teil und beschäftigten sich heute den gesamten Schultag lang mit kniffligen Aufgabenstellungen. Die Aufgabentypen sind bei Jugendlichen sehr beliebt, da ihnen als Herausforderungen wirklichkeitsnahe Problemstellungen vorliegen. Dabei kommt es neben der Entwicklung und Überprüfung eigener Modelle insbesondere auf gutes Argumentieren sowie Teamfähigkeit an. Zur Bearbeitungen der Aufgaben dürfen beliebige Literatur sowie das Internet und alle zur Verfügung stehenden Programme genutzt werden. Begleitet wird die Teilnahme von Frau Seppelfricke.  Wir sind gespannt auf die Ergebnisse.

Img 7049

20

November 2019

Rubrik Veranstaltung

“Flucht und Migration” - der Thementag am Buß- und Bettag 2019

Im Zweijahresrhythmus widmet sich unsere Schule einen ganzen Tag lang einem politischen, sozialen und religiösen Thema. In diesem Jahr ging es um "Flucht und Migration". In jeder Jahrgangsstufe wurden diesbezüglich eigene Projekte oder Exkursionen durchgeführt. Neben einem Besuch des Fußballmuseums in Dortmund, das zu dem Thema einen eigenen Ausstellungsbereich eingerichtet hat, gab es weitere informative und kreative Herangehensweisen. Besonders beeindruckend war die multimediale Fluchtsimulation, die unsere jugendlichen Schülerinnen und Schüler im Missio-Truck erleben durften. 

Ein großer Dank geht an die Referenten der Vereine ResQship und Grenzenlose Wärme, die als Seenotretter hautnah über ihre Erfahrungen im Einsatz vor der europäischen Außengrenze berichteten. 

D72e6553-9ba4-4081-8ea9-e44932fd4648

Eine Diashow mit Impressionen des Tages finden Sie weiter unten.

Diashow

B7869b60-ed95-4f30-ad91-a9130be7ec13
F6c88b07-9bd2-40ea-aa0e-3d8807fae692
Img 6948
Img 6954

20

November 2019

Rubrik Aktivitäten

Großes Interesse am Informationsabend

Viele Eltern, deren Kinder im Sommer eine weiterführende Schule besuchen werden, nahmen am Informationsabend unserer Schule teil. Sie erhielten dadurch die Möglichkeit, sich bereits vor dem Tag der offenen Tür über die Besonderheiten unserer Schule zu informieren und in Einzelgesprächen mit der Schulleitung, Vertretern der Elternschaft und des Kollegiums sowie auch der Schülervertretung gezielte Fragen zu stellen. Die dort gezeigte PowerPointPräsentation kann hier angeschaut werden. 

18

November 2019

Rubrik Allgemeines

Unsere Schule stellt sich vor

Der Imagerfilm ist allein durch die Arbeit engagierter und höchst talentierter Schülerinnen und Schüler entstanden, die in Eigenregie die Szenen konzipiert, gedreht, geschnitten und produziert haben. Sehen Sie selbst!

Für alle, die sich noch etwas umfangreicher über die Vielfalt unserer Schule informieren möchten, kann hier der erste filmische Blick aus dem Jahr 2017 angeschaut werden. 

14

November 2019

Rubrik Veranstaltung

Gottesdienst anlässlich 30 Jahre Mauerfall

Am heutigen Donnerstag wurde ein ganz besonderer Gottesdienst gefeiert. Der Leistungskurs Geschichte der Q1 kam in der Auseinandersetzung mit der Deutschen Wiedervereinigung auf die Idee, einen Gottesdienst dazu selber zu gestalten. 

 

Img 6930

Insbesondere wurde in dem Gottesdienst die Rolle der Kirche bei den sogenannten "Montagsdemonstrationen" und die damit verbundene Kraft des Gebetes beleuchtet. Zudem wurden die Schülerinnen und Schüler eingeladen, die eigenen Vorstellungen von Freiheit und Aufbruch zu Papier zu bringen. 

Ein herzlicher Dank geht an die Schülerinnen und Schüler sowie Herrn Turiak für die Gestaltung dieses Gottesdienstes. 

Diashow

Img 6920
Img 6923
Img 6931
Img 6933

08

November 2019

Rubrik Unterricht

Schulkonferenz stimmt einstimmig für das neue Vertretungskonzept

Vertretungsunterricht geht alle an: Schülerinnen und Schüler, Lehrerkräfte, Eltern. Fast täglich muss Unterricht aus den unterschiedlichsten Gründen vertreten werden. Mit unserem Vertretungskonzept soll die Kontinuität im Lernprozess aller Schülerinnen und Schüler bzw. aller Klassen und Kurse sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II sichergestellt werden.

29

Oktober 2019

Rubrik

Polenaustausch 2019

Vom 4.10. bis zum 11.10. waren wir im Rahmen des Polenaustausches unserer Schule in der Stadt Chorzów. Nach einer unkomplizierten Anreise trafen wir schließlich zum ersten Mal auf unsere Austauschschüler.

Polenaustausch

Alle waren anfangs ziemlich nervös, da wir unterschiedliche Sprachen sprechen und keiner wusste, ob man sich mögen oder überhaupt verständigen können würde. Gott sei Dank konnten wir feststellen, dass jeder einzelne nett und ebenso aufgeregt war wie wir.

Nachdem sich alle Austauschpaare gefunden hatten, sind wir erst einmal zur nahegelegenen Schule gelaufen, wo wir die Möglichkeit hatten uns den polnischen Unterricht anzugucken. Hinterher wurden wir offiziell von der Schulleiterin und der Schülervertretung begrüßt und haben gemeinsam in der Schule zu Mittag gegessen, wobei wir uns besser kennengelernt haben. Den Rest des Tages hatten wir zur freien Verfügung, sodass wir unsere Gastfamilien kennenlernen konnten, die zu unserer Erleichterung alle sehr gastfreundlich waren.

Am nächsten Tag stand der Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz an, welches wir ohne die polnischen Schüler besichtigt haben. Den restlichen Nachmittag und Abend hatten wir wieder zur freien Verfügung, sowie den ganzen Sonntag. Diese freie Zeit wurde dazu genutzt zum Beispiel in den nahegelegenen Freizeitpark oder in eines der vier nahegelegenen Shoppingcenter zu gehen. Des Weiteren wurde mit den Familien Essen gegangen oder die nähere Umgebung besichtigt. Am Montag ging es mit der Fahrt in das Gebiet des Tschenstochauer Jura weiter, in dem wir uns zwei Burgruinen angeschaut haben.

Der Abschluss dieser Tour war das gemeinsame Grillen am Nachmittag. Dienstag fand dann endlich die große Fahrt nach Krakau statt, wo wir auch die Nacht verbracht haben. Dort haben wir uns mit einer deutschen Führerin getroffen, die uns die beiden Tage begleitet hat. Mit ihr haben wir das Museum der Stadtgeschichte, die Fabrik Oskar Schindlers und den Dom auf dem Wawelhügel besucht. Außerdem haben wir uns die Marienkirche und die Tuchhallen angesehen. Sowohl Dienstag als auch Mittwoch hatten wir auch Zeit uns alleine Teile von Krakau anzugucken und dort einkaufen zu gehen. Am Donnerstag haben wir dann in gemischten Kleingruppen im Rahmen des Oberthemas der Woche („Burgen“) an dem diesjährigen Projekt gearbeitet und dann nachmittags in der Schule unsere Ergebnisse in Form von gemalten oder gebastelten Burgen vorgestellt. Freitag war dann leider auch schon wieder der Tag der Abreise. Bei der Verabschiedung waren alle ziemlich traurig, dass unsere aufregende Zeit dort schon zu Ende war.

Insgesamt war es eine sehr schöne Zeit, in der wir viele Erfahrungen sammeln konnten und in der wir viele neue Leute kennen gelernt haben. Der Abschied viel allen sehr schwer und wir alle freuen uns schon auf den Gegenbesuch im Juni.

Karlotta Gaertig (EF) und Mia Munzel (EF)

 

 1 2 3 >  Letzte ›

Λ Seitenanfang Λ