Aktuell

12

Februar 2020

Ankündigung: Der Berufemarkt am 29.02.2020

Er darf wohl zu Recht als Großereignis und Jahreshighlight im Bereich der vielfältigen berufsorientierenden Veranstaltungen am Mariengymnasium bezeichnet werden: der Berufemarkt, der in diesem Jahr bereits zum 6. Mal stattfindet und dessen Besuch für die Jahrgangsstufen 9 bis Q2 zweimal bis zum Abitur verpflichtend ist.

Eine Übersicht der teilnehmenden Referentinnen und Referenten bzw. Aussteller finden Sie hier. 

Img 7220

An insgesamt 30 Ständen sowie einer „Kirchen-Insel“ (Bistum Essen, Evangelische Kirche in Essen, Freiwilligendienste, Diakonie) und in einer Stipendien-Lounge können sich die Schülerinnen und Schüler an diesem Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr über eine noch größere Anzahl an Berufsfeldern in akademischen und Ausbildungsberufen sowie zu den unterschiedlichsten Bildungsgängen informieren. Schwerpunkte bilden neben der Kirche als Arbeitgeber Berufe im Gesundheitswesen (ein Blickfang gleich am Eingang zur Schule wird hier der Info-Bus der St. Augustinus Gruppe Neuss sein), Berufe im kaufmännischen und Finanz-Bereich einschließlich Steuerberatung und Bankwesen (Bank im Bistum, Essen) sowie in der Verwaltung bzw. bei staatlichen Institutionen (Bundeswehr, Finanzwesen, Polizei, Zollamt) und das Ingenieurswesen, aber auch die Architektur, die Hotellerie/Gastronomie, das Tischlereihandwerk, die Rechtswissenschaften und der Journalismus sind vertreten. Neben regionalen Bildungseinrichtungen wie dem Berufsfortbildungszentrum Essen, dem Berufskolleg Bleibergquelle in Velbert, der FOM Essen und der Universität Duisburg-Essen sind auch überregionale Anbieter wie die EBS Universität Wiesbaden vor Ort. Ein wichtiges Anliegen und Ziel ist wie immer die Begegnung mit Vertretern der Berufe und Bildungsgänge „auf Augenhöhe“.

Es wird sicherlich ein spannender Tag mit vielen interessanten Gesprächen, wobei das Speed-Dating-Format für den nötigen „Schwung“ sorgen wird.

Helga Helmich

31

Januar 2020

Starkes MINT-Projekt am Ende des Halbjahres

Brücken bauen - das stand auf dem Unterrichtspaln am gestrigen Schultag. Aufgeteilt in kleine Teams mussten die Schülerinnen und Schüler aus Trinkhalmen und Papier möglichst stabile Brücken bauen, wobei auch auf das Design Wert gelegt werden sollte. 

Die Ergbenisse konnten sich wirklich sehen lassen. Wir gratulieren der 6a zum Ersten Platz und bedanken uns bei Frau Franke für die Organisation. 

Unter "Weiterlesen" finden Sie einen Artikel der Schülerin Louisa Lippe aus der 6a.

Img 7792

Beim diesjährigen MINT-Projekt der sechsten Klassen sollten wir Brücken aus Plastikstrohhalmen bauen, bevor diese im nächsten Jahr verboten werden. Unsere Klasse, die Klasse 6A, hat den Preis für die kreativste Brücke gewonnen. Dies war eine Brücke, die mit blauen Papier umwickelt war, sehr dünn und instabil ist, aber dafür ist sie eben schön. Die Brücke hatte ein Gerüst, von dem pilzartige Lampe herunter hingen. Überraschenderweise hat unsere Klasse auch den Rekordpreis für die stabilste Brücke gewonnen. Hierzu wurden die Ergebnisse der vier stabilsten Brücken zusammengerechnet. Unsere Klasse hatte ein Gesamtgewicht von 19,6 kg, womit wir mit etwas Abstand zu den Anderen gewonnen hatten. Die stabilste Brücke aus unserer Klasse war eine dreilagige Brücke, die 9,918 kg standhielt, womit sie den Gesamtrekord hält. Ich persönlich finde es ein bisschen traurig, dass alle Brücken am Ende kaputt gemacht wurden, um das Gewicht zu Messen, trotzdem hat mir das Projekt sehr viel Spaß gemacht!!!

Louisa Lippe

Diashow

Img 7779
Img 7780
Img 7781
Img 7788

30

Januar 2020

Aktion „Lichtbringer“

Ein paar Wochen vor Weihnachten hatten vier Schülerinnen der Q2 die Idee, gerade jetzt, im Winter, wenn es kalt wird, etwas für Menschen in Not zu tun. Ihr Gedanke richtete sich darauf, Obdachlosen warme Kleidung, etwas Heißes zu essen bzw. zu trinken zu geben und so zu helfen, die Not ein wenig zu lindern.

4510050f-8e60-43a7-8f50-d7914a81d56b

Schnell war im Gespräch mit der Schulseelsorge die Aktion „Lichtbringer“ geboren. Ein Spendenaufruf für warme Kleidung wurde in der schule und über die elektronischen Verteiler gestartet. Viele Spenden gingen ein, und so sammelten sich im Beratungsraum 1.25 schnell zahlreiche Kisten voller Decken, Pullover, Hosen, Jacken, Mützen, Schals und Socken. Auch Tierfutter und Kerzen waren dabei.

Auf den Aufruf der Facebook-Seite reagierte u.a. auch die Bürgerinitiative „Essen packt an – Warm durch die Nacht“. Gaby Gebauer, die bei dieser Initiative mitwirkt und ebenso „Schulmutter“ ist, traf sich mit den Initiatorinnen und dem Schulseelsorger, um zu überlegen, wie die Idee in die Tat umgesetzt werden könnte. So setzte sich dann Ende Januar eine Gruppe von zahlreichen Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufe gemeinsam mit den ehrenamtlicher Helferinnen und Helfern von „Essen packt an“ in der Innenstadt in Bewegung und zog mit Bollerwagen und „Hackenporsche“ ausgerüstet drei Treffunkte entlang, wo bereits etliche Bedürftige, genannt „Gäste“ warteten. Die wertschätzende Art und Weise, wie die Schülerinnen und Schüler berieten, ins Gespräch gingen und beim Anprobieren halfen, war beeindruckend. Bereits nach dem ersten Stopp waren viele Kleidungsstücke ausgegeben. Für das leibliche Wohl sorgte derweil das Suppenfahrrad der Bürgerinitiative, in dem von einem Restaurant gespendete, leckere Suppe warm gehalten wurde. Ebenso wurde gespendetes Obst und Gemüse und Dinge des täglichen Bedarfs von „Essen packt an“ ausgegeben. Nach vier Stunden zogen alle müde und geschafft, aber auch von vielen Erlebnissen und Gesprächen beeindruckt zurück zur Garage, in der die Wagen und restlichen Spenden gelagert werden.

Allen, die dabei mitgewirkt haben - vor allem den Initiatorinnen Smilla Düsterhöft, Anna Baum, Katharina Waitkus und Anna Messerschmidt - an dieser Stelle ganz herzlichen Dank und ein großes Lob für dieses soziale Engagement an einem Samstagabend.

Die Initiative „Essen packt an“ veranstaltet wöchentlich dienstags und samstags die Touren durch die Innenstadt. Spenden und Helfer*innen sind jederzeit herzlich willkommen! Kontakt über die Facebookgruppe „Essen packt an“ und vielleicht finden sich ja bald wieder ein paar Schüler*innen oder auch Eltern, die in solcher Weise etwas Gutes tun möchten…

Gregor Lauenburger

29

Januar 2020

Rubrik

Grandioses Big Band-Treffen im Forum

Zum ersten Mal spielte die Big Band unserer Schule zusammen mit der BIGBAND der Folkwang-Musikhochschule anlässlich der ersten "Werdener Big Band-Nacht" im Mariengymnasium und begeisterte das vollbesetzte Forum mit einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm. 

Dabei waren sich alle Akteure sowie das begeisterte Publikum einig: Ein solches musikalisches Erlebnis unter diesen professionellen Bedingungen, für die unser Forum mittlerweile bekannt ist, sollte unbedingt zur Tradition werden. 

Img 9285

Ein herzliches Dankeschön geht an die beiden Initiatoren und musikalischen Leiter Hans Steinmeier und Andreas Wickel. 

Diashow

Img 9271
Img 9230
Img 9368
Img 9284

27

Januar 2020

Auftakt zum Charitylesen 2020

Am heutigen Montag fand die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Charitylesens für die Klassen 5, 6 und 7 statt.

Die Schülerinnen und Schüler haben von heute an bis zum 16. März Zeit, möglichst viele Seiten von selbst ausgwählten Büchern zu lesen, um dadurch Kindern in Not zu helfen. Ähnlich wie bei Sponsorenläufen suchen sie sich dafür Sponsoren, die einen bestimmten Geldbetrag für 10 gelesene Seiten zu spenden bereit sind. Ehrlichkeit und Kontrolle liegen dabei ganz in den Händen der Schülerinnen und Schüler sowie deren Sponsoren. 

Img 7750

In einem Lesepass, der heute verteilt worden ist, werden dann die Titel der gelesenen Bücher, die gelesenen Seitenzahlen, die Namen der Geldgeber sowie die festgelegten und erlesenen Geldbeträge vermerkt. Abgegeben werden dann die Geldbeträge vom 23.-27. März 2020 im Forum unserer Schule. 

Mit jeweils der Hälfte der Spendengelder wird das Kinder-Palliative-Netzwerk in Essen sowie die Bibliothek unserer Schule unterstützt.

 

Diashow

Img 7742
Img 7746
Img 7747
Img 7752

23

Januar 2020

Rubrik

Viel Berufsorientierung zum Jahresbeginn

Man kann sie inzwischen schon als langjährige Tradition bezeichnen: die Berufsorientierungsvorträge in der Jahrgangsstufe 9, die zweimal im Schuljahr an den beiden Zeugniskonferenztagen stattfinden. Auch dieses Mal gab es eine große Auswahl an Berufsfeldern, die von externen Referentinnen und Referentin sowie von Eltern vorgestellt wurden.

20200121 100211

Diese reichten von Berufen im medizinischen und sozialen Bereich (Krankenpflege, Hebamme, Freiwilligendienste im Bistum Essen) hin zu Ingenieursberufen (Bauingenieur/in am Beispiel der Stump-Franki Spezialtiefbau GmbH, Elektrotechnik), kaufmännischen Berufen/Bankwesen (vorgestellt von der Bank im Bistum) und Hotellerie/Gastronomie (vorgestellt durch Herrn Jan Imhoff vom gleichnamigen Essener Traditionsunternehmen) sowie Journalismus.

Ebenso stellte sich das Karrierebüro der Bundeswehr vor, und es gab umfangreiche allgemeine Informationen zu Stipendien und Frühstudium. Immer wieder ist es für die Schülerinnen und Schüler spannend zu hören, wie viele Möglichkeiten ein Berufsfeld umfasst und wie interessant und unerwartet berufliche Karrieren verlaufen können. Gerade diese Vorträge und Gespräche „auf Augenhöhe“ können dies den Zuhörerinnen und Zuhörern, die sich bereits ab Klasse 8 im Rahmen von „Kein Abschluss ohne Anschluss“ mit ihren Stärken und unterschiedlichen Berufsfeldern in Form von Tagespraktika beschäftigen, optimal nahebringen. Aber auch für die Oberstufe gab es gleich zwei Veranstaltungen.

In der Q1 stellte Ines Schulze Hillert von der Arbeitsagentur Essen die vielfältigen „Wege nach dem Abitur“ vor, und für den Abiturjahrgang (Q2) gab es erstmals eine Informationsveranstaltung zum Thema „Studienplatzbewerbung“, wobei es insbesondere auch um Neuerungen, zum Beispiel bei der Bewerbung um einen Medizinstudienplatz, ging. Und schon in einem Monat geht es Samstag, den 29. Februar, weiter mit dem großen Berufemarkt am Mariengymnasium, für den sich bereits jetzt ein neuer Ausstellerrekord, sowohl hinsichtlich der Anzahl als auch der Vielfalt der Berufsfelder und Ausbildungs-/Studiengänge, abzeichnet. Übrigens hat die Berufs- und Studienorientierung seit kurzem eine eigene Mailadresse .(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen), unter der sich Interessierte (extern und aus der Elternschaft), die das Mariengymnasium unterstützen möchten, wenden und darüber hinaus Informationen einholen und Fragen stellen können.

Helga Helmich

Diashow

20200120 100340
20200120 100442
20200120 100758
20200120 100919

15

Januar 2020

Einladung zur ersten Werdender Big Band Nacht

Die große Zeit der Big Band Ära wieder aufleben lassen. Das ist das Ziel dieses besonderen Kooperationskonzertes zwischen der Folkwang Big Band und der Big Band des Mariengymnasiums. Beide Ensembles proben wöchentlich in Werden und bereichern die kulturelle Landschaft des Stadtteils durch ihr vielfältiges musikalisches Repertoire. Höchste Zeit also für ein Gettogether, zu dem wir am Dienstag, den 28.1.2020 ab 19 Uhr herzlich ins Forum des Mariengymnasiums einladen.

Img 8711

17

Dezember 2019

Rubrik

Rekordverdächtige Weihnachtskonzerte 2019

So viele Aktive auf der Bühne vor so vielen Zuhörern gab es wohl noch nie. An beiden Abenden feierte das Publikum mit stehenden Ovationen das zweistündige Programm, an dessen Ende das eigens für diesen Abend komponierte Lied "Es ist Weihnacht" stand. Mit dabei waren beim Finale neben den beiden vorzüglichen Moderatoren Moricz Hübinger und Jonas Storch aus der Q1 auch sämtliche Ensembles: die drei Chöre verstärkt durch den Ehemaligen-Chor, das Orchester, die Big-Band sowie die Lehrerband. 

"Wenn nicht heut, wenn nicht hier, wenn nicht wir - Es ist Weihnacht." - ein vortreffliches Motto für die kommenden Festtage. 

4344b7fc-576c-4984-9c62-81c080e0fe97-2

Ein großer Dank geht selbstverständlich an die musikalische Leitung der Konzertabende: Bärbel Galemann, Dirk Wolinski, Christoph Lepping und Andreas Wickel, die unterstützt wurden durch Rebecca Adloff und Gregor Lepping. Zudem geht ein Dank an die Schülerinnen und Schüler der Technik-AG unter der Leitung von Martin Adelhöfer sowie an Margit Lepping für die Präsentation der göttlichen Flügel aus dem Kunstunterricht. 

Diashow

Img 7349
Img 7352
Img 7355
Img 7358

 < 1 2 3 4 5 >  Letzte ›

Λ Seitenanfang Λ