Aktuell

01

April 2019

Rubrik Förderung

Känguru-Wettbewerb der Mathematik erstmalig am MGW – Über 200 Schülerinnen und Schülern knobeln eifrig mit

Erstmalig nahmen in diesem Jahr unsere Schülerinnen und Schüler am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, der in Deutschland in diesem Jahr bereits zum 25. Mal stattfindet.

Kanguruh

Die Idee für diesen Multiple-Choice-Wettbewerb kommt aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt. Zu Ehren der australischen Erfinder wurde er "Kangourou des Mathématiques" (Känguru der Mathematik) genannt. Immer mehr europäische Länder wurden für eine Teilnahme gewonnen, und so wurde 1994 der internationale Verein "Kangourou sans frontieres" (Känguru ohne Grenzen) mit Sitz in Paris gegründet. Jedes Jahr wird der Wettbewerb international poulärer, so haben im letzten Jahr 6 Millionen Schülerinnen und Schüler aller Kontinente teilgenommen. Der Wettbewerb ist so beliebt, weil die vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen anregen und vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken. Es gibt bei diesem Wettstreit nur Gewinnerinnen und Gewinner, denn alle erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis – für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp. Diese werden am Mariengymnasium vor den Sommerferien bekannt gegeben. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich beim Freundeskreis des Mariengymnasiums, der die Teilnahme der Klassen 5 und 6 finanziell unterstützt hat.

27

März 2019

Rubrik Aktivitäten

Was für eine Geschichte - Essener Schätze hautnah erleben

In guter Tradition besuchten unsere Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse den Essener Dom sowie die Domschatzkammer. Im Anschluss gab es die Gelegenheit, Weihbischof Ludger Schepers persönlich kennenzulernen.

 

B88e3c33-c952-46e2-b59e-ccb36fe565e8

Weihbischof Schepers nahm sich für dieses Treffen viel Zeit, um die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten. Dabei zeigte sich das Interesse an der konkreten Arbeit eines Bischofs, natürlich wurden aber auch persönliche Vorlieben wie etwa Hobbys, Lieblingsfußballverein oder auch der Umgang mit Glaubenszweifeln erfragt. 

Zuvor erkundeten die Schülerinnen und Schüler klassenweise den Dom und die Schatzkammer und erhielten eine professionelle Führung mit vielen Informationen zu den Ursprüngen der "Münsterkirche" und den wertvollen Schätzen des Doms und der Schatzkammer. 

Es war ein rundum gelungener Ausflug.   

Diashow

7ad90f32-688b-494b-99e2-be1c9823e44f
C818e327-82a1-4d28-bd22-4af676efde10
4eef730c-e5e0-4358-a009-f906e446c93e
Ed2adb9e-5386-4e28-961e-3eafd12172b8

27

März 2019

Ein lang ersehnter Besuch - Frankreichaustausch 2019

Vom 18. bis 22. März besuchten uns zwölf Schülerinnen und Schüler aus St. Tropez mit ihren Lehrerinnen und verlebten erlebnisreiche und unvergessliche Tage. 

2a749210-fbbf-47e9-8a5f-4d4ccfe82da3 2

Im letzten Jahr musste der für Januar geplante Besuch unserer Austauschschule Collège du Moulin Blanc in St. Tropez leider quasi in letzter Minute abgesagt werden, weil die verantwortliche Lehrerin, Madame Stefanini, erkrankt war. Wir waren dann zwar im Juni mit einer Gruppe an der Côte d’Azur, aber ein Gegenbesuch war im Schuljahr 2017/2018 nicht möglich.

Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir die Franzosen dann endlich für die Tage vom 18. bis 22. März 2019 einladen durften. Insgesamt 12 Mädchen und Jungen haben wir mit ihren Lehrerinnen an einem bunten Nachmittag mit Kennenlernspielen und Agentenjagd in unserer Schule willkommen geheißen. Am Dienstag war die Gruppe in Essens City und auf Zollverein unterwegs, am Mittwoch gemeinsam mit den deutschen Gastgebern und Herrn Klemmer in Bonn, am Donnerstag im Unterricht, bevor es dann bei Joe’s Bowling im Rhein-Ruhr-Zentrum schon den Abschiedsabend gab. Jedoch nicht für lange: im Mai dürfen wir wieder ans Mittelmeer!

Diashow

Img 6227
Img 6233
Img 6209
2a749210-fbbf-47e9-8a5f-4d4ccfe82da3 2-2

23

März 2019

Rubrik Aktivitäten

Veranstaltungen der Schulseelsorge - Frühschichten, Auszeiten und etwas ganz schön Wildes

In den kommenden Wochen und Monaten laden wir ganz herzlich zu interessanten und spannenden schulpastoralen Angeboten ein.

An den Freitagen bis zu den Osterferien finden wieder die traditionellen Frühschichten statt, immer von 7.30 bis 7.55 Uhr im Raum der Stille. Mit diesen stimmungsvollen und inspirierenden Andachten gelingt garantiert ein guter Start in den Tag und eine geistige Vorbereitung auf das Osterfest.

Zudem bietet unser Schulseelsorger Gregor Lauenburger einige mehrtägige Angebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie auch Eltern an, für die man sich noch anmelden kann.  

Kerze

Da sind zunächst die "Aus-Zeit-Wanderungen", in diesem Jahr geht es nach Münster (für Eltern) und nach Nimwegen (für Schülerinnen und Schüler). 

"Finde den Schatz in dir" - So sind die drei Abendveranstaltungen benannt, bei denen es darum geht, die eigenen Glaubensquellen zu entdecken und dadurch Kraft zu tanken.

Und schließlich können Schülerinnen und Schüler ihr eigenes wildes Ich entdecken, und zwar im Haus Altfrid in Kettwig vom 24.-27. April 2019. Into my wild - so heißt dieses Angebot.

Die jeweiligen Informationsflyer können hier heruntergeladen werden:

Aus-Zeit-Wanderung von Werden nach Münster

Aus-Zeit-Wanderung von Werden nach Nimwegen

Finde den Schatz in dir

Into my wild

22

März 2019

Rubrik Veranstaltung

Business Class Contest 2019 am Mariengymnasium mit vielen originellen Geschäftsideen

Nun schon zum vierten Mal konnte sich das Mariengymnasium am vergangenen Samstag freuen, Gastgeber des jährlich stattfindenden und von verschiedenen Schulen aus Nordrhein-Westfalen organisierten Wirtschaftsenglischwettbewerbes „Business Class Contest 2019“ sein. In diesem Jahr stellten acht Schülerteams am Vormittag in der Marktplatzphase ihre innovativen und originellen Geschäftsideen vor, bei denen ein deutlicher Schwerpunkt im Bereich der Lifestyle- und Gesundheitsprodukte lag – stärkende Energy Drinks, eine Gesundheitsüberwachungs-App, ein Konzept für das Lernen im Schlaf, ein Ratgeber für gesundes Kochen, eine Food Truck-Flotte.

Img 8459

Sieger beim Publikumspreis wurde das Team „Brainixx“ des Immanuel-Kant-Gymnasiums Heiligenhaus mit einer schülerfreundlichen Anwendung, die sich auf die Gehirnwellen einstellt und so unter anderem das mühelose Vokabellernen im Schlaf ermöglichen soll. Den Jurypreis der Marktstände gewann die Gruppe „Super Food Truck“ des Mariengymnasiums, die ihre zukünftigen Kunden mit regionalen, kulinarischen Spezialitäten verwöhnen möchte.

Das Highlight am Nachmittag stellten wiederum die ausführlichen Präsentationen von ausgewählten Geschäftsideen einschließlich detaillierter Business-Pläne vor der vierköpfigen Expertenjury dar. Hier konnte die Gruppe „Life Plus“ mit der Idee eines implantierten Chips zur Überwachung der Blutwerte überzeugen und den ersten Platz sichern, der von der Firma Stump Spezialtiefbau GmbH, Düsseldorf, mit gesponsort wurde. Den zweiten Platz erzielte die Greendrink Company des Mariengymnasiums mit ihren gesunden, energiespendenden „Enerjuices“, und der dritte Platz ging an das Team „Instant Freeze“ des Clemens-Brentano-Gymnasiums Dülmen mit einem Projekt zum schnellen, umweltschonenden Herunterkühlen von Speisen und Getränken. Neben der Sorgfalt und Kreativität, die von den Schülerinnen und Schülern bei der Entwicklung und Präsentation der Geschäftsideen gezeigt wurde, beeindruckte wiederum das hohe Niveau der englischen Sprache, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl in der Kommunikation mit dem Publikum und der Jury als auch im Kontakt untereinander souverän verwendeten, wie auch das insgesamt sehr professionelle Auftreten aller Gruppen.

Neben der Firma Stump traten als Hauptsponsoren des Wettbewerbes die Bank im Bistum Essen und die Sparkasse Essen im Rahmen ihrer Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“ auf – allesamt bereits langjährige Unterstützer des Business Class Contest.

18

März 2019

Rubrik Förderung

Ein Leuchtturm – Und plötzlich geht das Licht aus

Wie kriegen wir einen Leuchtturm zum Leuchten? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b der Heckerschule zusammen mit ihren Lernbegleitern vom MGW aus den Jahrgangsstufen EF und Q1. Auch in diesem Jahr fand wieder das MINT-Projekt in Kooperation mit der Heckerschule statt. Das dieses Jahr von Frau Ahlers und Herrn Specker geleitete Projekt dient dazu, durch naturwissenschaftlich interessierte Schüler und Schülerinnen unserer Schule das Interesse für Naturwissenschaften bei den Grundschülern zu wecken.

Mint2

Das Projekt behandelt das Thema Strom und beschäftigte sich damit, was Strom ist und welche Voraussetzungen benötigt werden, damit eine Lampe leuchtet. Durch den Bau des Leuchtturmes sollen die Viertklässler den täglich genutzten Energielieferanten besser verstehen, indem sie dafür sorgen müssen, dass die Lampe ihres Leuchtturms leuchtet.

Zunächst bekamen die 22 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 eine Einführung in das Projekt. Dazu trafen sie sich an einem Montagnachmittag für zwei Stunden in der Schule. Nach der thematischen Einführung durften sie in Gruppen selber ausprobieren, einen Leuchtturm mit den vorgegebenen Materialien zu bauen. Dabei sammelten sie eigene Erfahrungen und lernten mögliche Problemstellen, die beim Bau auftreten könnten, kennen. In der Woche vor der Projektdurchführung besuchten die Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums die Grundschüler an ihrer Schule. In den dort gebildeten Gruppen von je einem Lernbegleiter und 2-3 Grundschülern wurde später das Projekt durchgeführt. Vor Ort hatten die Grundschüler und ihre Lernbegleiter Zeit sich gegenseitig kennen zu lernen. Dazu spielten die Grundschüler beispielsweise mit ihren Lernbegleitern Spiele oder zeigten ihnen ihre Schule.

In der darauf folgenden Woche startete schließlich die Durchführung des Projektes. Dazu besuchten uns die Viertklässler in unserer Schule. Nach einer kurzen gemeinsamen Einführung war die Freude groß, mit dem Leuchtturmbau beginnen zu dürfen. Jeder Grundschüler baute seinen Leuchtturm selbstständig und bekam dabei Unterstützung von seinem Lernbegleiter. Jeder Schüler brachte Materialen mit, mit welchen er seinen Leuchtturm verzieren durfte. Am Ende des Tages bekamen wir eine Menge unterschiedlicher Leuchttürme zu sehen und jeder war stolz den anderen sein Ergebnis präsentieren zu dürfen. Nach diesem Tag waren die Grundschüler darauf vorbereitet mit ihrem erlernten Wissen das Projekt mit Kindergartenkindern durchzuführen. Wir bedanken uns für die Möglichkeit an diesem Projekt teilnehmen zu können und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Von Victoria Regh (EF)

15

März 2019

Planung der Oberstufen-Laufbahn mit LuPO

Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis Q2 sowie ihre Eltern, die eine Übersicht über die belegten und zu belegenden Fächer wünschen, können mit dem Programm LuPO ihre individuelle Oberstufenlaufbahn planen und dabei die jeweilige Arbeits- und Stundenbelastung ausrechnen lassen. Das Programm gibt Hinweise dazu, welche Fächer zu belegen sind, welche Klausurverpflichtungen bestehen und ob die Vorgaben eingehalten werden.

Nähere Informationen zu den Vorgaben und Pflichten erhalten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 auf dem Eltern- und Schüler-Informationsabend am 21.03. 2019. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben diese Informationen bereits auf ihren Informationsabenden erhalten.

Bildschirmfoto 2019-03-15 um 14.25.33

Bei Fragen zu den geltenden Regelungen richten Sie sich bitte an die jeweiligen Jahrgangsstufenbegleiterinnen und -begleiter. Bei Fragen zum Programm kontaktieren Sie bitte Herrn Adelhöfer (.(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen)). Es wird allerdings ausschließlich Support für Fragen zur Bedienung geben.

Hinweis: Bitte laden Sie das LuPO ZIP Paket herunter und öffnen Sie die Datei LuPO_NRW_SV. Alle weiteren enthaltenen Dateien können Sie löschen. Verfahren Sie weiter, wie in der Anleitung beschrieben.

Hier ist der LInk zur Seite der Schulverwaltung NRW, um LuPO herunterzuladen.

Download der Anleitung

Achtung: Das Programm funktioniert nur über ein Windows-Betriebssystem.

11

März 2019

Rubrik Veranstaltung

Berufemarkt 2019

Am letzten Samstag wurde das sehr erfolgreiche Format des Berufemarktes fortgesetzt. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe erneut die Möglichkeit, mit zahlreichen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Veraltung ins Gespräch zu kommen. Sie erhielten dadurch eine unmittelbare Berufs- und Ausbildungsberatung aus erster Hand. 

Berufemarkt2

Der Berufemarkt stieß auf großes Interesse und wurde von den Beteiligten als sehr effektiv beurteilt. Eine weitere Veranstaltung ist bereits in Planung.

Falls auch Sie sich einbringen wollen in diese Form der Berufsberatung, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei Frau Richtscheid. (.(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen)

 

 < 1 2 3 4 5 >  Letzte ›

Λ Seitenanfang Λ