Aktuelles

GRUPPENSTÄRKEN – Team-Geist-Tage 2018

Img 1689

Unter diesem Thema meldeten sich 15 Jungen der 5. Und 6. Klassen sowie 5 Mädchen der 8. Jahrgangsstufe für die eigentlich „schul-freien“ Tage am Ende der Osterferien an. Am Ende waren sich alle einig: Diese Fahrt muss 2019 wiederholt werden.

Bei leichtem Regen und ungemütlichen Temperaturen fanden sich die Kinder und Jugendlichen mithilfe des elterlichen Bringdienstes am Donnerstag um 10 Uhr, also gefühlt unnatürlich früh für die Ferien, im Eingangsbereich der Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen-Kettwig ein.

Nach ein paar kurzen Kennenlernspielen wurden die Zimmer zunächst aufgeteilt und dann bezogen. Der Nachmittag verlief dann wie geplant chaotisch, denn das „Chaos-Spiel“ mit willkürlich zusammengewürfelten Gruppen weckte einen ersten gruppendynamischen Eindruck.

An jedem Abend tagte nach dem Abendessen der „Rat“ bei dem alle ihre Befindlichkeiten und Eindrücke mit der Gruppe teilten. Schließlich beendeten wir den Tag mit einem Impuls in der Kirche, diesmal über die harten Schalen, die wir um uns mitunter aufbauen und die in diesen Tagen „geknackt“ werden sollten…

Der 2. Tag begann mit unseren Leidenschaften: Menschen, Orte und Interessen. Bei Wettbewerben in wechselnden Gruppenkonstellationen, konnten am Ende alle, die es wollten, im Punkteranking die eigene „Leistung“ sehen. Für manche war das aber schon gar nicht mehr wichtig. Am Nachmittag wurde dann das Selbstbewusstsein geschärft und das Selbstvertrauen gestärkt. Dabei warfen sich sogar einige Teilnehmer/innen brennende Fackeln zu. Beim abendlichen Impuls ging es dann darum, wie Menschen farblos durch Mobbing und bunt und lebendig durch Komplimente werden können.

Am Samstag lautete dann die Überschrift: Kooperation. Aufgaben im Team lösen, angewiesen sein auf andere und einander unterstützen wurde geübt und gelang immer besser: Geführt vom zufällig ausgelosten Partner mit verbundenen Augen und als Team im Seilgarten gemeinsam die Aufgaben schaffen. Dabei kamen selbstverständlich das gemeinsame Spiel und auch die Freizeit nie zu kurz.

Am letzten Abend gab‘s Lagerfeuer und Stockbrot. Schließlich wuchsen die 20 Kinder und Jugendliche zu einer harmonischen und starken Gemeinschaft zusammen. Die gegenseitige Wertschätzung erhielten alle in Form einer kleinen Schatztruhe, die positive individuelle Rückmeldungen aller auf kleinen Zetteln beinhaltete.

Am Sonntag schlossen die Tage mit der Hl. Messe, bei der auch noch Herrn Turiaks Tochter getauft wurde, ein erfreuliches Wiedersehen am letzten Ferientag. Etwas ermüdet aber emotional positiv erfüllt, nahmen alle voneinander Abschied, nicht ohne sich zu vergewissern, ob denn im nächsten Jahr für sie ein Platz frei gehalten würde… …von mir aus gern!

Gregor Lauenburger, Schulseelsorger

 

Lesen Sie hier einen Artikel zu den TEAMGEIST-Tagen von Lasse aus der 5. Klasse

Erstellt am 18.04.2018 - Kategorie: Aktuelles