MINT-Schule
Mariengymnasium Logo
fobizz Siegel Digitale Schule

Aktivitäten

08

September 2023

Essen diese zu Gast am MGW

Das hat es so am MGW auch noch nicht gegeben: Drei coole maskierte Typen mit Sonnenbrillen und Mützen nahmen auf der Bühne im vollbesetzten Forum Platz und standen fast 90 Minuten den Fragen der SV sowie den anwesenden SchülerInnen und LehrerInnen Rede und Antwort. 

Wer sind die eigentlich? Dies fragten sich viele aus unserem Kollegium, um schnell festzustellen, dass hinter der Vermummung und der durchaus lausbübischen Attitüde drei helle Köpfe stecken, die etwas zu sagen haben und etwas bewegen wollen - in und für unsere Stadt Essen. 

Essen diese zu Gast am MGW

Robin, Lukas und Leon - so die Namen der Macher von essen diese - betreiben seit einigen Jahren einen satirischen Instagram-Account über ihre Heimatstadt Essen, aus dem mittlerweile eine ernst zu nehmende Marke geworden ist. Über 70.000 Menschen folgen den Dreien auf Instagram. Sie betreiben nicht nur einen Club und haben das letzten RÜ-Fest organisiert, sondern lenken verantwortungsbewusst den Blick auf kommunale Themen, die etwa die Ungleichheit und die Stärkung des sozialen Miteinanders in unserer Stadt betreffen. Da die Drei, die neben diesem Projekt studieren bzw. berufstätig sind, insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen, war dies ein Grund der SV, den politischen Talk wieder aufzugreifen, dieses Mal aber bewusst keine PolitikerInnen einzuladen, sondern eben essen diese.
Eigentlich sollten nur die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an diesem Talk, der vorbereitet und moderiert wurde von dem SV-SprecherInnen-Team, teilnehmen, aber das Interesse war so groß, dass auch in den oberen Etagen noch Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe dem Gespräch zuhörten. Nach einer kurzen Vorstellung konzentrierten sich die Fragen zunächst auf das von essen diese wiederholt aufgezeigte und problematisierte Nord-Süd-Gefälle in Essen. Schnell war allen klar, welche Privilegien und Vorzüge einhergehen mit dem Aufwachsen in Stadtteilen des Essener Südens, wobei sich auch eine offene und differenziert geführte Diskussion im Plenum ergab, wie man denn mit solchen Privilegien umgeht und wie auch der Umgang mit- und untereinander an unserer Schule sein sollte. Da das MGW als sog. Bündelungsschule als eines von nur wenigen Essener Gymnasien die Stufe EF anbietet, sind etliche Schülerinnen und Schüler von Essener Realschulen zu uns gekommen, die neu an einer Schule im Essener Süden angefangen haben und ihre Perspektive in das Gespräch heute einbringen konnten. Ein Schüler sprach offen darüber, auch an unserer Schule vereinzelt so etwas wie „Hochnäsigkeit" gegenüber den „Neuen" erfahren zu haben, appellierte aber an Werte wie Toleranz, Zusammenhalt und Wertschätzung, da doch alle ein gemeinsames Ziel hätten. Dieser Standpunkt stieß auf sehr viel Zuspruch und Applaus.
Und dies deckt sich auch mit der Intention der Macher von essen diese, denen es in keinster Weise um Spaltung und Wohnort-Bashing gehe, sondern vielmehr um den sozialen Zusammenhalt und die Motivation, die Stadt Essen im Rahmen der eigenen Möglichkeiten nach vorne zu bringen. Es sollte alle angehen und auch stören, wenn es innerhalb einer Stadt enorme soziale Unterschiede und Ungleichheiten gibt.
Im Anschluss an den Talk nahmen viele Schülerinnen und Schüler noch die Gelegenheit wahr, ein Selfie mit essen diese zu machen.
Unser Dank geht an Robin, Lukas und Leon von essen diese sowie an das SV-Team Finn, Carolyn, Wesal und Philipp für die Vorbereitung und Moderation.

Erstellt am 08.09.2023 - Rubrik > Aktivitäten

Λ Seitenanfang Λ