Allgemeines

08

November 2022

Rubrik > Allgemeines

Digitale Schule – Mehr als nur Tablets

Das Mariengymnasium Essen-Werden wurde 2022 erstmalig für das Konzept zum Umgang mit Digitalem ausgezeichnet. Bildung in der digitalen Welt ist als Schwerpunkt im Schulprogramm festgeschrieben. Dazu bietet das MGW ab der 5. Klasse Informatikunterricht an. Im Anfangsunterricht wird zunächst das schulintern verwendeten MS Teams eingeführt.

Digitale Schule – Mehr als nur Tablets

Alle Lernenden und Lehrenden besitzen einen Zugang über ihre für sie kostenfreie MS-Education Version. Ebenfalls in der Erprobungsstufe finden wöchentlich sogenannte Lions Quest Stunden statt in denen auch der Umgang mit Sozialen Medien besprochen und geübt wird.

Das MGW nimmt jährlich mit einem eigenen für die Sekundarstufe I entwickelten Programm am Safer Internet Day. Der Einsatz von 3D-Druckern ist fester Bestandteil des Projektkurses Antriebstechnologie. Hier werden zumeist individuelle Fahrzeug- oder Motorenteile gefertigt. Der Wettbewerb Krypto im Advent ist Teil der jährlichen „MINT im Advent“ Aktion der Schule, bei dem die entsprechenden Adventskalender der naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften beworben und z.T. gemeinschaftlich durchgeführt werden. Außerdem nehmen die 5. und 6. Klassen am Wettbewerb Informatikbiber teil.

Im Bereich des Wahlpflichtfaches II wird Informatik unterrichtet, in der Oberstufe existiert in jedem Jahrgang ein Grund- und ein Leistungskurs, so dass die Abiturprüfung auch in Informatik abgenommen wird. Dabei wird der Informatikunterricht durch vollstudierte und ausgebildete Informatiklehrkräfte erteilt.

Durch das schulweit eingeführte MS Teams und MS Office wird in allen Fächern mit Anwendungssoftware situationsbezogen gearbeitet. Dabei ist MS OneNote für die Portfolioarbeit oder das Teilen und Präsentieren von Hausaufgaben sehr beliebt Die Lehrenden erstellen für ihre Lerngruppen bei MS Teams ein Team und führen ein Kursnotizbuch bei MS OneNote. Das Team dient je nach Fach und Unterrichtssituation zur Kommunikation oder z.B. auch zum Stellen von Hausaufgaben. MS OneNote wird je nach Unterrichtssituation als digitale Tafel, Notizbuch oder auch als sortierte Dateiablage verwendet.

Alle Lernenden und Lehrenden verfügen über ihren MS Office Edukation Account über einen Zugang zur Schulcloud mit eigenem Speicherplatz. Über das pädagogische Netz können alle an jedem nicht privatem Gerät in auf ihr persönliches Profil zugreifen. Das MGW verfügt über 2 fest ausgestattet Informatikräume und 3 mobile Laptop- und Tabletwagen, die in das Netz eingebunden sind. Zudem steht in jedem Fachraum (Naturwissenschaften, Erdkunde, Kunst und Musik) ein Client, der zusätzlich an ein Active Board angeschlossen werden kann. Die Ausstattung der Unterrichtsräume mit Active Boards wird sukzessive erweitert. Auch alle Lernenden sollen ein eigenes mobiles Endgerät über die Schule erhalten können. Das MGW verwendet neben MS Teams auch WebUntis für den digitalen Vertretungsplan.

Zum Konzept der digitalen Schule gehört auch, dass es am Mariengymnasium feste Ansprechpersonen gibt, die bei technischen Problemchen erste Hilfe leisten, langfristig Schulungen organisieren oder Neuanschaffungen planen oder sich um die Wartung der vorhandenen kümmern. Natürlich werden auch alle Lehrkräfte regelmäßig zu digitalen Themen weitergebildet.

Erstellt am 08.11.2022 - Rubrik > Allgemeines

Λ Seitenanfang Λ