Allgemeines

18

September 2021

Rubrik > Allgemeines

Befreiung der Schöpfung von Unrat

Im katholischen Religionsunterricht der Klasse 6b haben wir uns mit der Schöpfung beschäftigt. Gott hat uns diese einzigartige und wunderschöne Natur geschenkt, doch der Mensch schätzt und schützt sie leider nicht genug.

Befreiung der Schöpfung von Unrat

Im Kurs gab uns Frau Kesper die Aufgabe, eine Woche lang ein „Schöpfungsprojekt“ umzusetzen: Wir sollten etwas Gutes für die Schöpfung, unsere Umwelt, tun. Einige Schülerinnen reduzierten weitgehend ihren Plastikkonsum, andere fuhren Rad statt Auto und wieder andere pflanzten Blumen für die Bienen. Wir haben uns schließlich zu einer Müllsammelaktion im Wald entschlossen. Am 02.09.2021 haben wir in einem Teil des Essener Grunewalds auf einer Länge von ca. 2 km Müll von den Waldwegen auf-gesammelt. Wir waren fast 2 Stunden unterwegs und konnten nicht glauben, wieviel einfach achtlos weggeworfenen Abfall wir dabei gefunden und in unseren mitgebrachten Müllsäcken entsorgt haben: gebrauchte Mund-Nasen-Schutzmasken, unzählige Zigarettenstummel und vollgeschnupfte Papiertaschentücher, leere Plastikflaschen und Tetra-Packs, unterschiedlichste leere Lebensmittel-verpackungen, halbvolle Bierflaschen, mehrere alte Schuhpaare, halb verwitterte Plastiksäcke (in denen wohl einmal Rasenschnitt und Laub gewesen waren), volle Plastik-Hundekotbeutel, verrostete Maschendrahtreste, sogar eine alte Pfanne und eine gebrauchte Einwegspritze, um nur einige der vielen Dinge zu nennen, die wir aufgesammelt haben… Während unserer Aktion sind wir auch einer alten Dame begegnet, die im Wald spazieren gegangen ist. Sie war sehr beeindruckt und hat uns für unseren Einsatz gelobt. Nach unserer Müllsammelaktion waren wir zwar total verschwitzt und dreckig, aber auch unfassbar stolz darüber, dass die Waldwege nun wieder viel sauberer aussahen. Bitte, lieber Gott, lass sie so auch bleiben…

Greta Ufer und Greta Hyba (Klasse 6b)

Erstellt am 18.09.2021 - Rubrik > Allgemeines

Λ Seitenanfang Λ