Austausch und Fahrten

Kursfahrten in der Oberstufe

Studienfahrten gehören zu den Besonderheiten des Ausbildungsprogramms der gymnasialen Oberstufe. Sie eröffnen den Schülerinnen und Schülern neue kulturelle Perspektiven und sind für viele ein Höhepunkt ihrer Schulzeit. Außerhalb der gewohnten Umgebung und losgelöst von den starren Grenzen schulischen Alltags und schulischer Unterrichtsfächer kann während einer Studienfahrt Lernen in ganz anderen Dimensionen stattfinden, wobei es dabei nicht nur um die Vertiefung unterrichtlicher Inhalte geht.

Studienfahrten geben den Schülerinnen und Schülern sowohl die Gelegenheit, ihren Horizont fachspezifisch und fächerübergreifend zu erweitern und zugleich als Gruppe enger zusammen zu finden. Durch den intensiven Kontakt der Gruppe untereinander wird dabei die Bereitschaft zu Toleranz, Rücksichtnahme und Verantwortung eine Grundvoraussetzung für das Gelingen der gemeinsamen Zeit. Am Mariengymnasium finden Studienfahrten im ersten Jahr der Qualifikationsphase statt. Der Beratungslehrer einer Jahrgangsstufe bindet die Schülerinnen und Schüler in die Zielfindung mit ein, plant den genauen Ablauf und stellt der Jahrgangsstufenpflegschaft die genaue Reiseplanung vor. Von den Schülern wird dabei eine aktive Mitarbeit, zum Beispiel bei der Vorbereitung von Referaten, erwartet. Die folgende Aufzählung gibt einen kleinen Einblick über die unterschiedlichen Ziele der vergangenen Jahre: Rom, London, Wien, Venedig, Barcelona, Tirol, Prag.

Λ Seitenanfang Λ