Aktuell

22

November 2017

Rubrik Allgemeines

Buß-und Bettag 2017: 500 Jahre Reformation und Zukunftsbild der Kirche

Der Buß- und Bettag - bis 1994 noch gesetzlicher Feiertag - wird traditionell am Mariengymnasium in besonderer Weise gewürdigt, auch ein Zeichen des ökumenischen Geistes unsere Schule. Am heutigen Projekttag fiel der planmäßige Unterricht aus, stattdessen erhielten unsere Schülerinnen und Schüler anhand besonders gestalteter Projekte interessante Einblicke zu den Themenfeldern Reformation, Ökumene und Zukunftsbild der Kirche. Eingerahmt wurde dieser besondere Tag durch einen zweigeteilten ökumenischen Gottesdienst.

Img 1137

09

Oktober 2017

Rubrik Allgemeines

SV-Fahrt 2017

Zum vierten Mal begab sich unsere SV auf eine Schulungsfahrt, um über die Rechte und Pflichten von Schüler- und Klassensprechern fortgebildet zu werden und konkrete Projekte für das laufende Schuljahr zu planen. Neben z.T. anstrengenden Arbeitseinheiten kamen der Spaß und das Kennenlernen keineswegs zu kurz, so dass das abschließende Fazit einhellig lautete: Diese Fahrt war spitze!

Img 9689

Von Mittwoch bis Freitag verbrachten die SV-Schülerinnen und -Schüler eine Schulung, die professionell begleitet und durchgeführt wurde durch ein Schulungsteam der KSJ (Katholische Studierende Jugend). Dabei wurden unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur über die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten der SV-Arbeit aufgeklärt, sondern entwickelten auch Projektideen, die im laufenden Schuljahr weiter verfolgt werden sollen. Ein großer Dank geht an unsere sehrt engagierten SV-Lehrer Frau Vüllers-Becker und Herr Dr. Arndt. 

Diashow

Img 9704
Img 9570
Img 9561
Img 9549

11

September 2017

Rubrik Allgemeines

Aufruf an alle: Macht auch im neuen Schuljahr weiter mit bei der “500-Deckel-Aktion” der SV

Im Mai 2017 hat sich unser Schülersprecherteam dazu entschieden, sich an dem Projekt "Deckel gegen Polio" zu beteiligen. Seitdem haben viele Schülerinnen und Schüler und deren Familien sowie die Lehrerschaft angefangen die Kunststoffdeckel von Plastikflaschen für einen guten Zweck zu sammeln, denn mit 500 Kunststoffdeckeln kann eine Kinder-Polio-Impfung bezahlt und dadurch Leben gerettet werden.

Img 8862

Die Aktion “Deckel gegen Polio“ unterstützt das Programm “End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben, dass "kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln und dem anschließenden Verkaufserlös wird dieses Projekt umgesetzt. Bis jetzt wurden in Deutschland schon über 76.786.000 Deckel gesammelt und damit über 153.572 Impfungen weltweit finanziert (Stand April 2017).

Mehr Informationen gibt es unter deckel-gegen-polio.de.  

Bei Fragen könnt Ihr/ können Sie uns gerne eine Mail an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen) schreiben oder sprecht/sprechen Sie uns persönlich an!

30

August 2017

Rubrik Allgemeines

Methodenlehrgang am Beginn des Schuljahres

Erstmals wurde vom Mariengymnasium für die gesamte Jahrgangsstufe EF eine dreitägige Fahrt ins Haus Altfrid nach Kettwig durchgeführt. An diesen Tagen übten die Schülerinnen und Schüler mittels vorbereiteter Trainingsmodule wichtige Arbeitsmethoden der Oberstufe ein und nutzten die Tage, um sich als neuformierte Jahrgangsstufe besser kennenzulernen.

Img 0844

Wie bedanken uns bei den Kolleginnen und Kollegen, die diese Fahrt organisierten und begleiteten. 

Diashow

Img 0845
Img 0846
Img 0848
Img 0868

13

Juli 2017

Rubrik Allgemeines

Grandioses Sommerkonzert !!!

Volles Haus - Riesenstimmung - großartige Unterhaltung - eine abwechslungsreiche Nummernrevue - Pop, Jazz und Klassik - minutenlanger Applaus - und eine stetig wachsende Zahl an Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv auf der Bühne oder in der Technik engagieren: Diese Eindrücke des gestrigen Sommerkonzertes 2017 belegen, dass sich die Konzertreihe des Mariengymnasiums längst als musikalisches Aushängeschild unserer Schule etabliert hat. Eine Diashow des Abends finden Sie weiter unten.

Img 6974

Ein großer Dank geht an die Musiklehrer Bärbel Galemann, Dirk Wolinski, Andreas Wickel und Christoph Lepping, die unsere Schülerinnen und Schüler in den Chören, im Orchester, in der Bigband, in den Musikkursen und an der Technik so excellent vorbereitet haben, dass das Publikum vollends begeistert war. 

An alle Schülerinnen und Schüler, die diesen Abend auf oder an der Bühne mitgestaltet haben. Ihr seid spitze! Bringt euch bitte auch zukünftig ein, damit wir weiterhin solche tollen Konzertabende genießen können.   

Fotos: Ole Düsterhöft

 

 

Diashow

Img 6879
Img 6884
Img 6933
Img 6926

12

Juli 2017

Rubrik Allgemeines

Und zum Schluss noch ein wenig Orientierung…

Die letzten Klassenarbeiten und Tests sind geschrieben, der Lernstoff für das Schuljahr ist erarbeitet, und so langsam macht sich allgemeine Müdigkeit breit. Wie nur das „Vakuum“ zwischen regulärem Unterricht und so schönen Aktivitäten wie Sportfest, Projekttagen und Wandertag füllen? Vor nunmehr drei Jahren kam der Schulpflegschaft und der Studien- und Berufswahlkoordination unserer Schule die Idee, die Tage der Zeugniskonferenzen zum Halbjahreswechsel sowie zum Schuljahresende mit etwas sehr Sinnvollem zu füllen, das einmal nichts mit herkömmlichen Unterrichts- und anderen bekannten schulischen Formaten zu tun hat: die Veranstaltung von Vortrags- und Gesprächsreihen zur beruflichen Orientierung, nach Möglichkeit ganz gezielt auf die jeweiligen Schülerwünsche abgestimmt.

Img 6509

Als Zielgruppe wurde die Jahrgangstufe 9 festgelegt, um so die Lücke zwischen den Potenzialanalysen und Berufsfelderkundungen unter „Kein Abschluss ohne Anschluss“ in der Stufe 8 und den Praktikumsphasen in den Stufen EF und Q1 zu füllen. Waren es zu Beginn fast ausschließlich Referenten aus der Elternschaft, die nach wie vor eine unverzichtbare Säule darstellen, so hat sich der Kreis der Vortragenden dennoch mittlerweile bis hin zu Universitäten wie der Uni Duisburg-Essen, der FOM Essen und der European Business School in Wiesbaden erweitert. Neben den schon als „Klassiker“ zu bezeichnenden Berufsfeldern Medizin, Graphik/Design, Polizei, Jura und Bankwesen/BWL/kaufmännische Berufe gab es in der ersten Juliwoche dieses Mal auch viele Neuheiten wie Architektur, Bestatter, Bundeswehr, Hotellerie und Gastronomie, Gesundheitsmanagement, Immobilienmakler, Pilot und Chemiker.

Mit Bauingenieurswesen und Gießereitechnik waren zudem auch die Ingenieurswissenschaften wieder vertreten. Darüber hinaus zeichnet sich das Mariengymnasium auch immer wieder durch sein Beratungsangebot für Berufe im Dienst der Kirche besonders aus. Alles in allem konnten die Schülerinnen und Schüler unter 23 Vorträgen auswählen.

Neben dem reinen Vortragscharakter gibt es auch immer genügend Raum für Diskussionen und Schülerfragen, also Gesprächen „auf Augenhöhe“. In ihren Feedbackbögen zeigten sich die Schüler entsprechend zufrieden, und neben berufsfeldspezifischen Anmerkungen war auch dieses Mal wiederholt der Kommentar „der Vortrag hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, frühzeitig über meine berufliche Zukunft nachzudenken“ zu finden. Wertvolle Erfahrungen, die auch den Weg für eine zielgerichtete Auswahl der Praktikumsstellen in der Oberstufe wesentlich mit ebnen. Und wie immer gilt das Motto „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – schon jetzt gibt es erste Planungen und Anmeldungen für die Vortragsrunden im kommenden Schuljahr sowie für den am 3. März 2018 stattfindenden Berufemarkt. Eltern, die Interesse haben, uns mit einem Vortrag in der Stufe 9 oder einer Teilnahme am Berufemarkt zu unterstützen, melden sich bitte bei Frau Helmich (.(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen)).

Und zum Schluss nochmals ein ganz herzlicher Dank an alle Referentinnen und Referenten, die im Schuljahr 2016/2017 wertvolle Beiträge zur beruflichen Orientierung unserer Schülerinnen und Schüler geleistet haben, sowie aller weiteren Unterstützenden!

Helga Helmich

Diashow

Img 6528
Img 6519
Img 6515
Img 6494

12

Juli 2017

Rubrik Allgemeines

Krönender Abschluss des Schuljahres: Wirtschaftsenglischprüfung auf zweithöchstem Niveau bestanden!

Geschafft! Das frühe Aufstehen zur regelmäßigen Teilnahme an der Wirtschaftsenglisch-AG und das zusätzliche häusliche Üben trotz allen Klausurstresses haben sich gelohnt: Nach Carina Hessmann (EF) kann nun auch Hannah Rodloff aus der Stufe Q1 das international renommierte Zertifikat „English for Business“ der Londoner Industrie- und Handelskammer (LCCI) stolz in den Händen halten.

Img 6604

– und das sogar auf der sehr anspruchsvollen zweithöchsten Niveaustufe 3, die nach Europäischem Referenzrahmen dem Level B2/C1 (Leistungskursniveau!) entspricht, sowie zudem in allen Bereichen (Writing, Listening und Speaking) mit dem Prädikat „Auszeichnung“. Mehr geht nicht. Wir gratulieren Hannah ganz herzlich zu der herausragenden Leistung, die ihr sicherlich bei zukünftigen Bewerbungen – sei es bei Behörden, Unternehmen oder Universitäten – viele Türen öffnen wird. Die Wirtschaftsenglisch-AG findet seit Dezember 2014 fortlaufend, also auch im kommenden Schuljahr wieder statt. Die genauen Termine werden durch Frau Helmich Anfang des Schuljahres am Oberstufenbrett ausgehängt sowie auch im Newsletter und auf der Homepage bekanntgegeben.

Vorabinfos gerne unter: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen)).

12

Juli 2017

Rubrik Allgemeines

Gruseln für den guten Zweck

Nach vier Jahren mit vielen anderen Stücken wie zuletzt „Charlie and the Chocolate Factory“ gab es am 10. Juli 2017 endlich eine Neuauflage des „Canterville Ghost“ nach Oscar Wilde, der in den Jahren 2012 und 2013 bereits mit großem Erfolg durch die damalige English Drama Group des Mariengymnasiums aufgeführt worden war.

20170710 194445

Unter der Leitung von Frau Helmich und Frau Laake hatten zwölf Schülerinnen aus den Stufen 5 bis 7 seit Schuljahresbeginn intensiv in der wöchentlichen Theater-AG an dem Stück geprobt, wobei der Erfolg der ersten Kostprobe am Tag der Offenen Tür nochmals die Motivation gesteigert hatte, eine möglichst perfekte Inszenierung auf die Beine zu stellen. So wurde nicht nur in teilweise nahezu fehlerfreiem Englisch über eine Stunde durchgespielt (besonders hervorzuheben sind hier Victoria Nnannah als Virginia und Anica Scherkamp, beide 5c, in der Rolle des Gespensts mit langen Monologteilen, Mara Jablonski, 6b, und Melina Mparka, ebenfalls 5c, als Lucretia und Hiram Otis sowie die erst kürzlich hinzugekommene Amelie Kier, 6b, als Haushälterin Mrs. Umney – im Grunde könnte man aber auch alle Akteure nennen…), sondern auch das selbst erstellte Bühnenbild, unterstützt durch über den neuen Beamer im Forum projizierte Hintergrundbilder, sowie die Sound- und Lichteffekte des eingespielten Technik-Teams unserer Schülersprecher Ole Düsterhöft und Lennart Kelbch sorgten für einen gelungenen Abend. Der Erlös ließ sich wieder sehen und konnte Frau Korpiun vom Ökumenischen SERPAF-Arbeitskreis im Anschluss an das Stück persönlich übergeben werden. Schon jetzt haben einige Schülerinnen ihren Wunsch signalisiert, auch im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein, um sowohl die Schulgemeinde als auch die Mitwirkenden von SERPAF gegen Ende des Schuljahres mit einem neuen Stück zu erfreuen. (Neue AG-Termine werden zu Beginn des kommenden Schuljahres von Frau Helmich bekanntgegeben – auch männliche Akteure sind herzlich willkommen ;-).)

‹ Erste  < 40 41 42 43 44 >  Letzte ›

Λ Seitenanfang Λ